Anmeldung

Vergebung erfahren

Versöhnt sein.

Jeder Gedanke und jedes Verhalten erfährt entweder eine positive oder negative Reaktion. Positive Handlungen führen zu Wohlbefinden, negative zu Beeinträchtigungen, wenn sie nicht durch Wiedergutmachung, einer Entschuldigung oder durch ehrliche Reue ausgeglichen werden. Sie wirken dann unbewusst durch das Prinzip von Ursache und Wirkung, als Täter-Opfer-Verkettung, manchmal über mehrere Re-Inkarnationen hinweg. Das bedeutet: Wir sind Opfer, weil uns körperliche oder seelische Verletzungen oder materieller Schaden zugefügt wurde. Wir werden zum Täter, weil wir uns rächen wollen und werden wieder zum Opfer, weil der Täter wiederum einen Ausgleich schaffen will. Dieses Prinzip setzt sich immer weiter so fort, wenn es nicht unterbrochen und die Verkettung gelöst wird.

Es geht darum, sich selbst und anderen auf der seelischen Ebene zu verzeihen, ohne damit das Verhalten gutzuheißen sowie die Folgen in Liebe zu wandeln.

Es gibt viele Gründe dafür, warum uns die persönliche Vergebung bei anderen schwerfällt. Das ist in Ordnung so. Die Wirkung der Vergebung tritt auch ein, wenn sie nicht persönlich geschieht. Durch die Versöhnung erleben die Beteiligten Befreiung und finden ihren inneren Frieden wieder. Durch meine Fähigkeit mit der Seelenenergie von Verstorbenen kommunizieren zu können, ist auch hier die Versöhnung in einem Ritual, durch das ich führe, möglich.

Wir besprechen die aktuelle Situation und verschiedene Rituale.

Stand: Dezember 2009

Bildnachweis: Hedi Mischler-Brühwiler 2012 - Rose

 

Foto

 

Drucken | Seite empfehlen | Es sind immer beide Geschlechter gemeint. | © Anima Vita 2009